Alltag

Tischmanieren? Natürlich! Aber mit gaaanz viel Ausnahmen!

Sonnenshyn hat zur Blogparade aufgerufen zum Thema „Tischmanieren der Kinder“. Da mir das Thema im Alltag immer wieder begegnet, ob bei meinen eigenen Kindern als auch bei anderen möchte ich hier auch gern mal unsere Sicht darstellen.

Aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt „Nein, wir haben keine Regeln am Tisch!“ Aber so einfach ist es dann doch nicht, denn tatsächlich ist mir sogar einiges wichtig, wenn es um das gemeinsame Essen geht. Also Ja! Wir haben also tatsächlich so etwas wie einen „Verhaltenskodex“ am Tisch!

Ich zähle kurz auf was uns wichtig ist:

  1. Gemeinsam – Mindestens 1x am Tag wird gemeinsam als Familie gegessen. Da der Liebste am frühen Nachmittag aus der Arbeit kommt, ist das soweit auch kein Problem. Für uns ist Essen nicht nur reine Nahrungsaufnahme, sondern vor allem Kultur, Austausch und Gemeinschaft. Wir nehmen uns Zeit füreinander, unterhalten uns, lachen miteinander. Das muss sein!
  2. Kein Spielzeug auf dem Esstisch während dem Essen. Klingt hart, aber man muss nur den Kopf kurz drehen und sieht Unmengen an Spielzeug um uns rum. Da ist es schon okay, dass zumindest der Tisch beim Essen Spielzeugfreiezone ist.
  3. Gegessen wird am Tisch! Ich kann es wirklich überhaupt nicht leiden, wenn das Essen im ganzen Haus verteilt wird.
  4. Probieren erwünscht! Muss nicht sein, aber ich versuche, dass die Kinder zumindest ein kleines bisschen probieren. Manchmal schmeckt es dann ganz wunderbar und wird begeistert gegessen.
  5. Mit Besteck essen! Soweit es geht natürlich. Besteck liegt seit Beikostalter für die Kinder bereit. Sie entscheiden selbst, wann sie es benutzen.
  6. Mit Lebensmittel wird nicht gespielt! Essen ist zum essen da und nicht zum spielen. Mir ist ein bewusster Umgang mit Nahrungsmittel sehr wichtig.
  7. Erst satt essen, dann aufstehen! Aber die anderen werden beim Fertigessen nicht gestört. Ruhig spielen ist in Ordnung.
  8. Jeder macht sich nützlich! Nach dem gemeinsamen Essen räumen wir auch gemeinsam auf. Jeder kann seinen eigenen Teller in die Küche tragen.

 

So, ich denke das wars!  Rein theoretisch, wäre das oben genannte alles schon sehr wünschenswert, aber wie es nun mal so ist läuft es meist ganz anders.

Tischmanieren JA! Aber bitte mit Spaß und gaaaanz viel Ausnahmen!

Manchmal verirrt sich das eine oder andere Spielzeug doch an den Tisch und manchmal entdecke ich ein Kind mit der Breze in der Hand beim Spielen. Und naja…okay ich gebe es zu, manchmal bauen wir aus Nudeln Schmetterlinge und beißen Gesichter in den Pfannkuchen und es kommt auch vor, dass aufgestanden wird obwohl der Hunger noch nicht ganz gestillt ist, dann darf natürlich nochmal genascht werden.

Aber die Regeln sind bekannt und sie werden auch befolgt, nur eben nicht alle gleichzeitig!

20170718_194337

Eure

Lila♥

 

Ein Kommentar zu „Tischmanieren? Natürlich! Aber mit gaaanz viel Ausnahmen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s