Alltag

Familienferien – vier Wochen zu viert

Wir haben Ferien! Eigentlich schon seit 2 Wochen, doch durch die Grippewelle haben wir erst jetzt etwas davon. Wir sind vier Wochen alle zu Hause. So lange wie das ganze Jahr nicht. Wie es uns damit geht und was wir alles geplant haben erfahrt ihr in diesem Beitrag.

4 Wochen/24h als Familie zusammen!

Ganz 24h sind es natürlich nicht. Wir haben zwischenzeitlich auch immer mal wieder Auszeiten, weil entweder die Kinder die Oma besuchen oder einer von uns etwas anderes unternimmt. Aber doch sind wir viel mehr zusammen als sonst. Im Alltag sind die Kinder im Kindergarten und Krippe und wir in der Arbeit. Uns bleiben also nur ein paar Stunden am Tag zusammen. Und oft haben wir Dinge zu erledigen, Termine, Einkäufe etc., was eben so ansteht. Doch jetzt haben wir Zeit, zwar auch Zeit für Renovierungsarbeiten am Haus, aber vor allem Zeit für uns.

Was wir in dieser Zeit tun

Wir bleiben morgens so lange liegen wie wir wollen. Wir frühstücken im Schlafanzug und leben in den Tag hinein. Wir fahren Fahrrad, gehen spazieren, streifen durch Wälder, klettern auf Spielplätzen und planschen im Wasser. Wir feiern Grillfeste, besuchen Städte, planen Unternehmungen. Wir lungern vorm Fernseher und essen ganz viel Süßes. Wir malen, basteln, kleben und gestalten. Wir machen all das was wir im Alltag nicht schaffen. Wir haben keinen Zeitdruck und können uns jeden Tag treiben lassen. Und worauf wir uns ganz besonders freuen: Wir fahren zusammen in den Urlaub! Ein letztes Mal zu viert. Wo es hingeht verrate ich euch nächste Woche 🙂

20170615_132131

Das sind die schönen Seiten an dieser umfangreichen Familienzeit.

ABER

Wir sind auch manchmal genervt von zu viel gemeinsamer Zeit. Vor allem den Kindern merkt man das an. Es wird deutlich mehr gestritten und geärgert. An manchen Tagen beginnt das ganz früh morgens noch vor dem Zähneputzen und endet meist erst, wenn beide im Bett liegen. Es fehlt manchmal die Abwechslung und andere Kinder. Das macht die Tage auch sehr anstrengend. Aber auch mir fehlt zwischendrin mal die kinderfreie Zeit.

Wir versuchen das zu lösen, indem wir uns mit den Kindern auch mal aufteilen. So gibt es für jedes Kind Exklusivzeit mit einem Elternteil. Und ab und zu bleibt der Papa zu Hause und ich habe Zeit für mich und umgekehrt. So lassen sich diese 4 Wochen in vollen Zügen genießen. Denn das nächste Mal sind wir schon zu fünft. Dann wird das mit dem Aufteilen nicht mehr ganz so einfach!

Aber jetzt leben wir erstmal weiter in unserer Ferienblase im hier und jetzt und kümmern uns nicht um morgen oder übermorgen.

Wie viel Familienzeit habt ihr diesen Sommer geplant? Was macht ihr damit die Zeit für alle entspannt ist?

Eure

Lila♥

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s