Nachhaltigkeit

5 vor 12 – So leicht wie ein Stofftaschentuch

Am 7. des Monats, fünf Tage vor dem 12. beginnt der Zeitraum von „5 vor 12“. In dieser Zeit hat man die Gelegenheit zusammen mit Rachel von MamaDenkt Ideen für einen nachhaltigen Alltag zu sammeln. Alles dreht sich um fünf gleichbleibende Themen.

Ich freue mich das ich diesen Monat mitmachen kann.

Zahl des Monats – 80

80 ist die Zahl mit der ich mich vermehrt beschäftigen muss. Unsere Mülltonne fasst 80 Liter und das reicht uns nicht. Wir verursachen zu viel Müll und das muss sich ganz dringend ändern. Dabei waren wir schon einmal so sparsam und haben uns viel Mühe gegeben so wenig Müll wie möglich zu produzieren. Es hat auch sehr gut funktioniert, doch dann sind wir nachlässig geworden. Das soll und muss sich ändern.

Upcycling – Idee

Vieles lässt sich im Alltag wiederverwenden und wird viel zu schnell weggeschmissen. So ist es auch mit Kleidung. Da hat ein T-Shirt ein Loch und schon landet es auf dem Müll und dass, obwohl es durchaus noch Möglichkeiten der Wiederverwendung gibt. Aus einem alten Shirt kann ein neues Kindershirt werden und aus einer alten Jeans eine neue Hose für die Kleinste. Und wenn wirklich gar nicht mehr viel zu retten ist, dann wird eben ein Stofftaschentuch oder ein Putzlappen daraus. In meinem Nähzimmer liegen so einige alte Kleidungsstücke die auf ein neues Leben warten.

Food

Resteessen gibt es häufig bei uns. Es werden einfach alle Lebensmittel die weg müssen in die Pfanne gehauen – Nudeln dazu und fertig. Heute gab es zum Beispiel eine Nudelpfanne mit Karotten und Maroni in Rotwein-Sahnesauce. Das war super lecker! Davon abgesehen versuche ich immer so zu kochen, dass nichts übrig bleibt. Klappt nicht immer, aber meistens schon.

img_20180105_2228321428494799.jpg

Anno domini – Omas Stofftaschentuch

Ich war diese Woche mit den Kindern bei meiner Oma. Beide hatten ganz schöne Rotznasen und brauchten ein Taschentuch. Meine Oma schenkte beiden ein Stofftaschentuch. Für sie ist es selbstverständlich nicht zu Wegwerftüchern zu greifen. Meine Oma ist es gewohnt nicht verschwenderisch zu leben, da sie zu einer Zeit groß geworden in der Ressourcen knapp waren. Auch unsere Ressourcen werden knapper, aber bisher fehlt uns der Weitblick. Dabei wäre es oft so einfach! Das Stofftaschentuch zeigt es ganz gut.

img_20180105_2228501588017073.jpg

Entdeckung

Es ist nicht wirklich eine Entdeckung, denn ich habe diesen tollen Blog schon vor langer Zeit entdeckt und freue mich immer sehr über jeden neuen Beitrag. Die Rede ist von Holzhütteneinblicke. Sabrina schreibt über ihr nachhaltiges Leben mit ihrer Familie in der Holzhütte. Sie hat viele wunderbare Ideen und inspiriert mich immer wieder aufs Neue. Schaut doch mal bei ihr vorbei!

Eure,

Lila♥

3 Kommentare zu „5 vor 12 – So leicht wie ein Stofftaschentuch

  1. Wie schön, dass du dabei bist!! Und zur Resteverwertung, darf ich dann mal vorbeikommen??! 😉 Danke auch für deinen Linktipp. Erfahren habe ich von Sabrinas Blog erst durch dich letztes Jahr. Vielen Dank!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s